Projekt „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen“

Das Projekt „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen“ ist eine grenzüberschreitende Initiative für das deutsch-polnische Grenzgebiet der Pommeramia-Region. Zwei Klassen der zweiten Klassenstufe werden von Uwe Grötzner vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. über einen Zeitraum von 3 Jahren sportlich betreut. Mit diesem Projekt kommen ca. 45 Kinder der Grundschule „Am Waldrand“ in den Genuss von zusätzlichem Sport zum regulären Schulsport und dadurch zu mehr Bewegung, was letztendlich zu einer gesünderen Lebensweise führen soll. Es steht aber nicht nur Sport auf dem Plan, sondern es sollen auch im Rahmen des Sachkundeunterrichtes die Inhalte rund um gesunde Ernährung vermittelt werden. Für die Schüler der Waldrandschule ist immer der Mittwoch der Tag des zusätzlichen Sports, 09.25 Uhr geht es los und es kommt Bewegung in die Sporthalle Külz-Viertel. Los geht es immer mit Erwärmung – Lauf, Hopserlauf, Rückwärtslauf – eben Lauf in allen Varianten. Auch hatten die Kinder eine „Hausaufgabe“ vorzuzeigen – Rumpfvorbeuge im Sitzen mit gestreckten Beinen und mit den Händen an die Zehen – nicht einfach und auch nicht für alle machbar – ein Defizit in der Beweglichkeit. Weiter stand auf dem Programm das Handling mit dem Ball, auch eine Frage der Konzentration, Koordination und Geschicklichkeit. Prellen links, rechts, mit beiden Händen usw.. Nach diesen Übungen folgten die Partnerübungen mit dem Ball und zu guten Letzt das Spiel „Hase und Jäger“ zum Austoben. Danach dann schnell umziehen und zurück auf die Schulbank, denn die nächste Klasse stand schon in den Startlöchern für ihre zusätzliche Sporteinheit. Für alle Kinder der teilnehmenden Schulen diesseits und jenseits der Grenze wird es im Projektzeitraum Vergleichswettkämpfe geben, der erste war am 29.05.2018 in Goleniow, da waren aber die Waldrandschüler leider noch nicht dabei, aber beim nächsten Mal ganz gewiss.