LM der Leichtathleten am 16.02.2019 in Cottbus

Mit Begeisterung waren alle Sportler und Trainer des Teams Uckermark-Barnim bei den ersten Landesmeisterschaften der U12 und der U14 in Cottbus dabei. Beim Mehrkampf mit Sprint, dem Weitsprung und dem abschließenden 800-m-Lauf wurde sowohl in der Einzelwertung als auch in der Teamwertung, bei der die besten drei Sportlerinnen und Sportler einer Mannschaft zusammen gewertet wurden, um die Landesmeistertitel gekämpft.

Die erste Goldmedaille an diesem Tag ging an Luisa Lehmann vom SV Motor Eberswalde in der Altersklasse w11. Sie gehört zu den besten Sprinterinnen und Weitspringerinnen des Landes Brandenburg und machte über 800 m in 2:41 min, einer Leistung die beim Hallenmehrkampf noch nie von einer Sportlerin dieses Alters erreicht wurde, alles für ihren Gesamtsieg klar. Da auch Mathilda Postier (Eberswalde) und Greta Garbe (PSV Basdorf) in der Einzelwertung ganz weit vorn waren, gab es für diese drei Mädchen auch die Goldmedaille in der Mannschaftswertung der Altersklasse U12 weiblich. Einen Überraschungserfolg gab es für die Jungen der Altersklasse U14. Sie belegten den zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Überragend war dabei Aron Walter vom SV Alemania Templin unter anderem mit seinen 5,31 m im Weitsprung. Die Einzelwertung gewann er souverän. Auch Felix Mailahn (ebenfalls Templin) war vorn mit dabei. Da aber Erik Vetter aus Bernau wegen Krankheit fehlte, hatten die Trainer nicht mit einer Mannschaftsmedaille gerechnet. Für ihn sprang Jacob Gröschel von Blau-Weiß 65 Schwedt ein, machte alle drei Disziplinen, vor allem den abschließenden 800-m-Lauf (2:40,59 min) sehr gut und somit war die Medaille gesichert. Eine weitere Mannschaftsmedaille errangen die Mädchen der Altersklasse U12 mit Anna Fürstenau (Templin, 4. in der Einzelwertung), Emily Bucks (Bernauer Lauffreunde, 6. in der Einzelwertung) und Mariella Treite (PSV Basdorf) für die LG Uckermark-Barnim. Um in dieser Altersklasse Medaillen zu erringen, braucht es bei der Konkurrenz vor allem der Sportschüler, eine herausragende Leistung. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass Sportler, die aus der LG Uckermark Barnim hervorgegangen sind, jetzt für ihre neuen Vereine nach dem Wechsel zur Sportschule ebenfalls in der Mannschaftswertung Medaillen errangen. So Marie Volz aus Eberswalde für den SC Potsdam und Sophie Mammok aus Bernau für den LC Cottbus. Insgesamt waren diese Landesmeisterschaften ein sehr schöner Erfolg für das Team Uckermark Barnim und damit auch für den Leistungsstützpunkt Eberswalde. In zwei Wochen finden die Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen in Potsdam statt. Danach werden die besten Athleten ein Trainingslager bestreiten und sich auf die Freiluftsaison vorbereiten. Daran werden aber nicht nur Medaillengewinner teilnehmen, sondern auch viele Nachwuchsathleten, um auch in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein.

Gernot Rath

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.