Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederzahlen gering rückläufig

In einem besonders schwierigen Jahr musste auch der TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. seine jährliche Mitgliederversammlung aus heiterem Himmel absagen, nun aber im späten September der Nachholetermin um das Sportjahr 2019 endgültig abschließen zu können. Für den Verein sollte 2020 gewissermaßen ein Jubiläumsjahr werden – 55 Jahre TSV – man wollte angemessen feiern, aber alle Vorhaben und Planungen mussten eingestellt und definitiv abgesagt werden. Zu Beginn bat Jörg Anker alle Anwesenden gemeinsam den von uns gegangenen verdienstvollen Mitgliedern, Peter Dietrich (Badminton), Andreas Berndt (Volleyball), Werner Hinz (SGZ) und Michael Lange (Vorstand) zu gedenken. Steter Hauptpunkt der Mitgliederversammlung eines jeden Jahres ist nach wie vor die Mitgliederentwicklung geordnet nach Abteilungen.

Die Altersstruktur im Verein =- knapp 60% aller Mitglieder sind älter als 40 Jahre. Das älteste Mitglied ist mit 91 Jahren Marianne Röhnicke und der jüngste ist Malin Hoffmann mit 2 Jahren.

Hauptaufgaben des Vorstandes in 2019 unter anderem waren:

  • Unterstützung der einzelnen Abteilungen in ihrer Arbeit
  • Übungsleiterentwicklung
    • In 2019 konnten zusätzlich 14 Übungsleiter gewonnen werden = Zuwachs von 20% (2018 = 67 ÜL und 2019 = 81 ÜL).
  • Sponsorenentwicklung
  • Schaffung neuer Sportangebote
    • Präventionskurs
  • Weiterentwicklung des Kindersports
  • Öffentlichkeitsarbeit
    • Der Verein konnte sich in über 100 Presseberichten mit seinen Ergebnissen, Wettkämpfen und Angeboten präsentieren.

Ehrungen ergingen an:

K.-Heinz Sommer – Ehrennadel in Silber

 Susanne Bäsler – Ehrennadel in Bronze

Jan Schulze – Ehrennadel in Gold

Haide Kroner – Ehrennadel in Gold            (mit 87 Jahren älteste Übungsleiterin)

Des Weiteren standen in Vorbereitung auf die Vorstandswahlen in 2021 Satzungsänderungen auf der Tagesordnung, welche von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen wurden. Geschäftsführerin Ines Taubert präsentierte die Finanzen mit einer ausgeglichenen Bilanz und auch die Kassenprüfer konnten das positive und korrekte Bilanzergebnis nur bestätigen. Somit konnte der Vorstand für das Jahr 2019 einstimmig durch die Mitgliederversammlung entlastet werden. Vorsitzender Jörg Anker dankte nochmals für das entgegen gebrachte Vertrauen und hofft auf weitere gute und intensive Zusammenarbeit mit Vereinsrat, Hauptamtlichen und Übungsleitern.

Dieser Beitrag wurde unter Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.